Die Wirt­schaft
wie­der­be­le­ben

Die Wirt­schaft
wie­der­be­le­ben

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

Jeder von uns saß in den letz­ten Wochen min­des­tens ein­mal zuhau­se und muss­te sich Gedan­ken über den eige­nen Klo­pa­pier­nach­schub machen. Die Ver­sor­gungs­la­ge für Pri­vat­haus­hal­te war und bleibt dabei stets gesi­chert. Die Knapp­heit zeig­te uns jedoch, wie schnell wir emp­find­lich getrof­fen wer­den kön­nen, wenn exis­tenz­not­wen­di­ge Res­sour­cen aus­zu­ge­hen schei­nen. Die­se Knapp­heit kommt nun bei der Wirt­schaft und dem Ein­zel­han­del im Rhein-Kreis Neuss an, denen die Kun­dIn­nen feh­len. Ich sor­ge als Land­rat dafür, dass der Rhein-Kreis Neuss wei­ter­hin wirt­schaft­lich stark blei­ben kann!

Die Wirt­schaft wie­der­be­le­ben

Wie wich­tig wäre Ihnen eine stär­ke­re För­de­rung der Wirt­schaft im Rhein-Kreis Neuss?

Ent­schei­den Sie hier!

Zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler und tei­len Sie mir Ihre Mei­nung mit.

0

Weni­ger wich­tig

Sehr wich­tig

Nach Coro­na ist vor der nächs­ten Her­aus­for­de­rung

Der Bund und die Län­der unter­stüt­zen mit unter­schied­li­chen Hilfs­pro­gram­men Betrie­be und Unter­neh­men bei der Bewäl­ti­gung der gegen­wär­ti­gen Kri­se. Doch was pas­siert mit den Arbeit­neh­me­rIn­nen, die kei­ne kla­re Ansa­ge zu ihrer beruf­li­chen Zukunft haben? Was mit Aus­zu­bil­den­den, die gegen­wär­tig kei­ne Über­nah­me­zu­sa­ge erhal­ten? Als Land­rat wer­de ich dafür sor­gen, dass vor allem Jugend­li­che eine Anlauf­stel­le zur Bera­tung haben, die ihnen schnell und unkom­pli­ziert wei­ter­hilft. Ich wer­de mich daher für eine Jugend­be­rufs­agen­tur ein­set­zen und dafür sor­gen, dass die Agen­tur für Arbeit in enger Ver­net­zung mit dem Rhein-Kreis Neuss für Per­spek­ti­ven wäh­rend und nach der Kri­se sor­gen kann.

Ein­zel­han­del und Gas­tro­no­mie wie­der­be­le­ben

Gas­tro­no­mie und Ein­zel­han­del lei­den mit­un­ter am stärks­ten unter der Coro­na-Kri­se. Mit Abhol- und Lie­fer­ser­vices ver­su­chen vie­le von ihnen, die Kri­se finan­zi­ell zu über­le­ben. Es ist klar, dass schlecht durch­dach­te Locke­run­gen jetzt auch nicht wei­ter­hel­fen, wenn es dann zu einer zwei­ten Wel­le und einem neu­en Lock­down kommt. Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men sind daher unbe­dingt ein­zu­hal­ten. Um jedoch auch im Fal­le einer zwei­ten Wel­le dafür sor­gen zu kön­nen, dass Betrie­be im Ein­zel­han­del und der Gas­tro­no­mie im Rhein-Kreis Neuss nicht in die Insol­venz gehen müs­sen, brau­chen wir mehr als nur das bis­her exis­tie­ren­de Inno­va­ti­ons­för­der­pro­gramm. Der Aus­bau bestehen­der Online-Märk­te und Unter­stüt­zung bei der Kom­mu­ni­ka­ti­on über die Sozia­len Medi­en sind dabei Maß­nah­men, die ich als Land­rat für den Ein­zel­han­del und die Gas­tro­no­mie umset­zen möch­te.

Nur star­ke Kom­mu­nen kön­nen Star­kes leis­ten

Die Coro­na-Pan­de­mie mit ihren wirt­schaft­li­chen Aus­wir­kun­gen trifft auch die Kom­mu­nen direkt. Die kom­mu­na­len Haus­hal­te blei­ben von den Wirt­schafts- und Umsatz­ein­bu­ßen der Unter­neh­men nicht ver­schont. Wir kön­nen jedoch die Wirt­schaft nur ankur­beln, wenn wir finanz­stark genug sind. Lei­den die Unter­neh­men, lei­den die Kom­mu­nen nur wei­ter und kön­nen die not­wen­di­gen Impul­se nicht set­zen – ein unauf­halt­sa­mer Teu­fels­kreis beginnt. Ich wer­de mich als Land­rat mit aller Kraft dafür ein­set­zen, dass der Rhein-Kreis Neuss finan­zi­ell nicht aus­blu­tet. Dazu gehört, dass ich bei Bund und Land Druck mache, die Kom­mu­nen finan­zi­ell zu unter­stüt­zen. Davon pro­fi­tie­ren letzt­lich alle!

Am 13. Sep­tem­ber

Andre­as Behncke wäh­len!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40