In gute Pfle­ge­plät­ze
inves­tie­ren

In gute Pfle­ge­plät­ze
inves­tie­ren

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

Unter­schied­li­che Bedürf­nis­se brau­chen unter­schied­li­che Lösun­gen; so auch in der Pfle­ge. Sowohl in der Spe­zia­li­sier­ten Ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung als auch in der Kurz­zeit- und Jugend­pfle­ge und bei den Voll­zeit­pfle­ge­plät­zen besteht im Rhein-Kreis Neuss ein enor­mer Nach­hol­be­darf. Die im Kreis ein­ge­führ­te App ist gut, aber bringt nichts, wenn es kei­ne Pfle­ge­plät­ze gibt. Mit der Ham­mer Lösung und dem Druck als neu­er Land­rat wer­de ich dafür sor­gen, dass Lan­des­mit­tel schnel­ler dort ankom­men, wo sie ankom­men sol­len und für mehr qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pfle­ge sor­gen!

IN GUTE PFLEGEPLÄTZE INVESTIEREN

Ist Ihnen der Aus­bau qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ger Pfle­ge­plät­ze wich­tig?

Ent­schei­den Sie hier!

Zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler und tei­len Sie mir Ihre Mei­nung mit.

0

Nicht wich­tig

Wich­tig

Gute Pfle­ge fängt mit den Pfle­ge­plät­zen an

Kurz­zeit- und Jugend­pfle­ge­plät­ze, sowie Voll­zeit­pfle­ge­plät­ze feh­len im Rhein-Kreis Neuss. Dabei ste­hen För­der­mit­tel des Lan­des bereit, die den Auf- und Aus­bau von Pfle­ge­plät­zen unter­stüt­zen. Jedoch wur­de, anstatt das die Mit­tel schnell bereit­ge­stellt wer­den, eine App pro­gram­miert. Das ist zwar gut um eine Über­sicht zu bekom­men, aber wenn auch dort kei­ne Plät­ze vor­han­den sind, dann wird das Pro­blem ersicht­lich. Wir brau­chen Inves­ti­tio­nen in die Schaf­fung von qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge Pfle­ge­plät­ze! Der lan­ge Ver­wal­tungs­pro­zess hat zur Fol­ge, dass im Kreis noch immer Men­schen auf gute Pfle­ge war­ten. Auch die Spe­zia­li­sier­te Ambu­lan­te Pal­lia­tiv­ver­sor­gung muss im Rhein-Kreis Neuss aus­ge­baut wer­den. Gera­de sie kann Schwer­kran­ken ein men­schen­wür­di­ges Leben bie­ten. Es ist nicht ver­ant­wort­bar gera­de die­je­ni­gen allei­ne zu las­sen, die unse­re Hil­fe am meis­ten brau­chen.

För­der­mit­tel sind da – sie müs­sen schnel­ler abge­ru­fen wer­den

Als neu­er Land­rat wer­de ich dafür sor­gen, dass der Rhein-Kreis Neuss voll­stän­dig in die Ver­trags­re­gi­on der Spe­zia­li­sier­ten Ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung inte­griert wird. Außer­dem gilt es, För­der­mit­tel für Inves­ti­tio­nen in die Pfle­ge, die vom Land bereit­ge­stellt wer­den, schnel­ler abzu­ru­fen. Hin­zu­kommt, dass auch jun­ge pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen eine best­mög­li­che Ver­sor­gung erhal­ten. Sie dür­fen in der Dis­kus­si­on um neue Pfle­ge­plät­ze sowie bar­rie­re­frei­es Woh­nen nicht aus den Augen ver­lo­ren wer­den.

Pfle­ge auf die Bedürf­nis­se anpas­sen

Mit der Ham­mer Lösung kann sicher­ge­stellt wer­den, dass Wohn­raum für pfle­ge­be­dürf­ti­ge Men­schen geschaf­fen wird, die zwar im eige­nen Zuhau­se leben kön­nen, aber Hil­fe­stel­lun­gen oder Pfle­ge­dienst­leis­tun­gen im All­tag benö­ti­gen. Ich sor­ge dafür, dass sich der Rhein-Kreis Neuss voll­stän­dig in die Ver­trags­re­gi­on der Spe­zia­li­sier­ten Ambu­lan­ten Pal­lia­tiv­ver­sor­gung ein­glie­dert und mache mich dafür stark, dass Lan­des­mit­tel schnel­ler dort ankom­men, wo sie hin sol­len. Hier heißt es, auch mal unbe­quem zu sein – und das bin ich, wenn es um die rich­ti­ge Sache geht.

Am 27. Sep­tem­ber

Andre­as Behncke wäh­len!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40