In gute Pfle­ge­kräf­te inves­tie­ren

In gute Pfle­ge­kräf­te
inves­tie­ren

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

Gute Pfle­ge­kräf­te kom­men nicht von allei­ne. Mitt­ler­wei­le ist es fast schon ein Kampf gewor­den, freie Pfle­ge­stel­len zu beset­zen. Zugleich brau­chen wir belast­ba­re und gut aus­ge­bil­de­te Pfle­ge­kräf­te, die den hohen Anfor­de­run­gen gerecht wer­den. Ich wer­de als neu­er Land­rat dafür sor­gen, dass Pfle­ge­kräf­te durch gute Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen sowie Betriebs­woh­nun­gen die Wert­schät­zung erfah­ren, die sie ver­die­nen.

IN GUTE PFLEGEKRÄFTE INVESTIEREN

Fin­den Sie es rich­tig, dass wie als Kreis gut aus­ge­bil­de­ten Fach­kräf­ten mehr als einen Job bie­ten um sie wer­ben zu kön­nen?

Ent­schei­den Sie hier!

Zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler und tei­len Sie mir Ihre Mei­nung mit.

0

Eher nicht

Auf jeden Fall

Gute Pfle­ge ist nicht selbst­ver­ständ­lich

Die Qua­li­tät der Pfle­ge kann nur ver­bes­sert wer­den, wenn mehr in Fach­kräf­te inves­tiert wird. Dazu ist in einem ers­ten Schritt not­wen­dig, dass die Ein­hal­tung des Pfle­ge­schlüs­sels bzw. Per­so­nal­schlüs­sels in der Pfle­ge gewähr­leis­tet bleibt. Nur wenn in aus­rei­chen­der Zahl Pfle­ge­per­so­nal vor­han­den ist, kann gute Pfle­ge gewähr­leis­tet sein. Zugleich muss die Qua­li­tät der Pfle­ge selbst stim­men, wozu wie­der­um ent­spre­chend aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te not­wen­dig sind.

Pfle­ge­kräf­te müs­sen mehr Wert­schät­zung erfah­ren

Was in den Betrie­ben täg­lich abläuft, kann die Poli­tik nicht immer unter Kon­trol­le haben. Gera­de in der Pfle­ge ist es not­wen­dig, Über­las­tung durch zu vie­le Über­stun­den sowie Nacht- und Wochen­end­ar­beit zu ver­hin­dern. In der Rea­li­tät sieht es lei­der all­zu oft anders aus. Es ist abso­lut wich­tig, dass der Per­so­nal­schlüs­sel ein­ge­hal­ten wird und wei­te­re gute Pfle­ge­kräf­te ein­ge­stellt wer­den. Dadurch kann eine wei­te­re Über­be­las­tung unse­rer Pfle­ge­kräf­te zwar nicht voll­stän­dig ver­hin­dert, aber zumin­dest ein­ge­dämmt wer­den. Um neue Pfle­ge­kräf­te in den Rhein-Kreis Neuss zu brin­gen, darf kei­ne leicht­fer­ti­ge Erwar­tungs­hal­tung herr­schen. Wir als Rhein-Kreis Neuss müs­sen Pfle­ge­kräf­ten etwas bie­ten.

Betriebs­woh­nun­gen und Bil­dung für Pfle­ge­kräf­te im Rhein-Kreis Neuss

Es ist eine alte Idee, dass Unter­neh­men ihren Mit­ar­bei­tern Betriebs­woh­nun­gen zur Ver­fü­gung stel­len, die bezahl­bar und kom­for­ta­bel sind. Mit die­ser Art von Küm­mern fängt Wert­schät­zung an, die uner­läss­lich dafür ist, wenn gute Pfle­ge­kräf­te im Rhein-Kreis Neuss arbei­ten sol­len. Vie­ler­orts haben Kli­ni­ken bereits damit begon­nen, eige­ne Woh­nun­gen zu bau­en, um Pfle­ge­kräf­te zu wer­ben. Ich habe die­ses The­ma als sehr wich­ti­gen Punkt auf mei­ner Arbeits­lis­te als neu­er Land­rat und wer­de im Rah­men der Ham­mer Lösung dafür sor­gen, dass Betriebs­woh­nun­gen ent­ste­hen. Außer­dem ist es mir ein Anlie­gen, in die Aus- und Wei­ter­bil­dung für Pfle­ge­kräf­te im Rhein-Kreis Neuss zu inten­si­vie­ren. Pfle­ge­kräf­te in Aus- und Wei­ter­bil­dung sol­len die Vor­zü­ge des Rhein-Kreis Neuss als Arbeits­stand­ort ken­nen und schät­zen ler­nen – und ihm ver­bun­den blei­ben!

Am 13. Sep­tem­ber

Andre­as Behncke wäh­len!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40