Bes­te Pfle­ge

für den Kreis

wür­dig. Vor Ort. Bezahl­bar.

Bes­te Pfle­ge

für den Kreis

wür­dig. Vor Ort. Bezahl­bar.

Im Rhein-Kreis Neuss muss jeder die Mög­lich­keit haben, in Wür­de zu altern. Doch die Qua­li­tät der Pfle­ge ist nicht immer auf dem Niveau, das wir uns wün­schen. Wenn Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mir sagen, was sie an der Pfle­ge stört, höre ich oft, dass in Tei­len des Krei­ses eine wür­di­ge Ver­sor­gung pfle­ge­be­dürf­ti­ger Men­schen aktu­ell nicht mög­lich ist. 

Ich set­ze mich daher für die Pfle­ge­be­dürf­ti­gen in unse­rem Kreis ein und wer­de mehr Pfle­ge­plät­ze schaf­fen. Jeder Pfle­ge­platz mehr bedeu­tet auch mehr Arbeit für Fach­kräf­te. Ich will gut aus­ge­bil­de­ten Pfle­ge­rin­nen und Pfle­gern durch Anrei­ze wie Betriebs­woh­nun­gen ein Ange­bot machen, in unse­re Regi­on zu kom­men. Wir müs­sen die Arbeit der­je­ni­gen aner­ken­nen, die die wich­ti­ge Auf­ga­be über­neh­men, das Altern in Wür­de zu gestal­ten. Daher müs­sen wir die Pfle­gen­den, egal ob aus­ge­bil­de­te Fach­kraft oder pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, bes­ser bezah­len.

MEINE IDEEN FÜR DEN KREIS

MEINE IDEEN FÜR DEN KREIS

Zuhau­se in Wür­de alt wer­den kön­nen.

Ich sor­ge mit einer effek­ti­ven Quar­tiers­ar­beit sowie aus­rei­chend bar­rie­re­frei­em und bezahl­ba­rem Wohn­raum dafür, dass man im eige­nen Zuhau­se alt wer­den kann. Mit mei­ner Ham­mer Lösung stel­len wir 5.000 neue Woh­nun­gen bereit – vie­le davon bar­rie­re­frei und vor allem bezahl­bar!

In gute Pfle­ge­kräf­te inves­tie­ren.

Ich wer­de die Qua­li­tät der Pfle­ge ver­bes­sern, indem in mehr Fach­kräf­te inves­tiert wird. Nur wenn wir für Fach­kräf­te attrak­tiv sind, wird die Qua­li­tät der Pfle­ge ver­bes­sert wer­den. Spe­zi­ell für Fach­kräf­te set­zen wir Anrei­ze wie Betriebs­woh­nun­gen, die sich nahe der Arbeits­stät­te befin­den.

In gute Pfle­ge­plät­ze inves­tie­ren.

Ich wer­de dafür sor­gen, dass es mehr Pfle­ge­plät­ze in unse­rem Kreis geben wird. Vor allem Kurz­zeit- und Jugend­pfle­ge­plät­ze feh­len hier mas­siv. Vom Land bereit­ge­stell­te Gel­der müs­sen end­lich dafür abge­ru­fen wer­den. Lei­der hat sich bis­her gezeigt, dass För­der­mit­tel zwar da sind, ihre Bereit­stel­lung aber einen lan­gen Pro­zess zur Fol­ge hat. Der Aus­bau von Pfle­ge­plät­zen darf und wird mit mir nicht an Ver­wal­tungs­gän­gen schei­tern. Wer mich kennt, weiß: Ich las­se mich nicht ver­bie­gen und schre­cke nicht davor zurück, unbe­quem zu sein!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40