Woh­nen wie­der
bezahl­bar machen

Woh­nen wie­der
bezahl­bar machen

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

Woh­nen wird zuneh­mend teu­rer, auch im Rhein-Kreis Neuss. Pri­va­te Inves­to­ren machen Pro­fit mit den­je­ni­gen, die sich Woh­nen leis­ten kön­nen und las­sen dabei die­je­ni­gen zurück, bei denen das Ein­kom­men gera­de so zum Leben reicht. Mit der Ham­mer Lösung sor­ge ich dafür, dass Woh­nen im Rhein-Kreis Neuss wie­der erschwing­lich wird und gera­de Gering­ver­die­ner die Mög­lich­keit haben, men­schen­wür­dig und bezahl­bar leben zu kön­nen.

WOHNEN WIEDER BEZAHLBAR MACHEN

Ist Woh­nen für Sie auch ein Grund­recht, das für alle bezahl­bar sein soll­te?

Ent­schei­den Sie hier!

Zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler und tei­len Sie mir Ihre Mei­nung mit.

0

Eher nicht

Auf jeden Fall

Woh­nen ist ein Grund­recht und kein Plä­sier für rei­che Men­schen

Mie­ten wird zuneh­mend zum uner­schwing­li­chen Luxus und gera­de jün­ge­re Men­schen trau­en sich über­haupt nicht mehr, an ein Eigen­heim zu den­ken. Wie eine Stu­die der Zeit vor Kur­zem gezeigt hat, sind die Belas­tun­gen von Gering­ver­die­nern in Neuss, Kaarst und Meer­busch beson­ders hoch. Es kann nicht sein, dass Mie­ten nur noch für Gut­ver­die­ner mög­lich ist. Neben den hohen Kalt­mie­ten sind dann zusätz­lich die stei­gen­den Miet­ne­ben­kos­ten eine Dau­er­ge­fahr dafür, in die Armut abzu­rut­schen.

Unbe­zahl­ba­re Woh­nun­gen sind ein Trend – den der Rhein-Kreis Neuss nicht mit­ge­hen soll­te

Mün­chen, Ham­burg, Frank­furt, Düs­sel­dorf. Krei­se, die um die­se Städ­te her­um­lie­gen bzw. an die­se angren­zen, sind von dem Pro­blem explo­die­ren­der Miet­prei­se betrof­fen. Doch nur, weil es den meis­ten Krei­sen anschei­nend nicht gelingt, dem Herr zu wer­den, heißt das nicht, dass der Rhein-Kreis Neuss ähn­lich hand­lungs­un­fä­hig blei­ben soll­te. Wohn­raum ist kein Spe­ku­la­ti­ons­gut und wird auch im Rhein-Kreis Neuss nicht zu einem sol­chen ver­kom­men. Vor dem Pro­fit steht immer der Mensch, und der muss eine Woh­nung inklu­si­ve aller Neben­kos­ten auch bezah­len kön­nen, ohne mit einem Bein in der Pri­vat­in­sol­venz zu ste­hen.

Mit der Ham­mer Lösung wird Wohn­raum geschaf­fen – aus­rei­chend und bezahl­bar

Mit mei­ner Ham­mer Lösung wer­de ich in den nächs­ten Jah­ren 5.000 neue Woh­nun­gen schaf­fen. Sozi­al, bezahl­bar und modern. Mit mir als neu­em Land­rat wird Mie­ten kein Luxus sein! Alle müs­sen im Rhein-Kreis Neuss die Mög­lich­keit haben, men­schen­wür­dig leben zu kön­nen. Dazu kann nur eine poli­ti­sche Lösung ver­hel­fen, da die Pri­vat­in­ves­to­ren, offen­bar nicht in der Lage sind, Mie­ten sozi­al zu gestal­ten – wes­we­gen ich ihnen ein Stopp­schild ent­ge­gen­hal­te.

Am 13. Sep­tem­ber

Andre­as Behncke wäh­len!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40