In der Hei­mat
woh­nen kön­nen

In der Hei­mat
woh­nen kön­nen

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

DREI ZENTRALE FORDERUNGEN

Wer den Rhein-Kreis Neuss als sei­ne Hei­mat liebt, will ihn nicht ver­las­sen. Stei­gen­de Mie­ten und Woh­nungs­knapp­heit zwin­gen die Men­schen aber lei­der oft dazu. Mit einem Woh­nungs­netz­werk und einer zen­tra­len Woh­nungs­in­for­ma­ti­ons­platt­form sor­ge ich im Rah­men der Ham­mer Lösung dafür, dass hei­mat­na­he Umzü­ge kein Pro­blem mehr dar­stel­len.

IN DER HEIMAT WOHNEN KÖNNEN

Ken­nen Sie auch Ver­wand­te oder Bekann­te, die wegen feh­len­der Woh­nun­gen aus dem Kreis weg­zie­hen muss­ten?

Ent­schei­den Sie hier!

Zie­hen Sie den Schie­be­reg­ler und tei­len Sie mir Ihre Mei­nung mit.

0

Ken­ne nie­man­den

Ja, ken­ne jeman­den

Umzie­hen bedeu­tet häu­fig, in eine ande­re Regi­on zie­hen zu müs­sen

Men­schen müs­sen aus den unter­schied­lichs­ten Grün­den umzie­hen: weil sie einen neu­en Job haben, sich die Fami­lie ver­grö­ßert, sie älter wer­den und die bis­he­ri­ge Woh­nung nicht bar­rie­re­frei ist, sie einen Stu­di­en- oder Aus­bil­dungs­platz erhal­ten haben oder weil sie sich ihre bis­he­ri­ge Woh­nung nicht mehr leis­ten kön­nen. Vor allem letz­te­re sind die Benach­tei­lig­ten einer stei­gen­den Pro­fit­gier pri­va­ter Inves­to­ren. Auf ihren Schul­tern wer­den gegen­wär­tig die Ver­drän­gungs­me­cha­nis­men des Woh­nungs­mark­tes aus­ge­tra­gen.

Die Hei­mat zu ver­las­sen darf nicht die Lösung sein

Men­schen haben ein Recht dar­auf, in ihrer Hei­mat zu blei­ben. Für jede und jeden muss es die Mög­lich­keit geben, in der eige­nen Hei­mat woh­nen zu kön­nen. Dabei darf nicht aus­schlag­ge­bend sein, wie groß der Geld­beu­tel ist. Hei­mat­na­hes Umzie­hen kann jedoch nur gewähr­leis­tet wer­den, wenn von­sei­ten der Poli­tik ein Auge dar­auf gewor­fen wird, dass die Ver­tei­lung von Wohn­raum nach sozia­len Kri­te­ri­en erfolgt.

Mit der Ham­mer Lösung schaf­fe ich neben neu­en Woh­nun­gen auch eine Woh­nungs-infor­ma­ti­ons­platt­form

Mit der Ham­mer Lösung wird nicht nur neu­er Wohn­raum geschaf­fen, der hei­mat­na­hes Umzie­hen erleich­tert, son­dern auch ein Woh­nungs­netz­werk sowie eine zen­tra­le Woh­nungs­in­for­ma­ti­ons­platt­form. Mit die­ser kann der hei­mat­na­he Umzug ermög­licht wer­den, ohne dass dies auf den Schul­tern der sozi­al Schwa­chen aus­ge­tra­gen wird. Jeder Mensch im Rhein-Kreis Neuss soll die Mög­lich­keit erhal­ten, dort zu woh­nen, wo sie oder er es wünscht. Mit einer kom­mu­nal betrie­be­nen, digi­ta­len Woh­nungs­in­for­ma­ti­ons­platt­form sor­ge ich als neu­er Land­rat dafür, dass sich genau die­ser Wunsch erfül­len lässt.

Am 13. Sep­tem­ber

Andre­as Behncke wäh­len!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40