MEINE IDEEN

für den Kreis

Bes­te Pfle­ge

Im Rhein-Kreis Neuss muss jeder die Mög­lich­keit haben, in Wür­de zu altern. Doch die Qua­li­tät der Pfle­ge ist nicht immer auf dem Niveau, das wir uns wün­schen. Wenn Bür­ge­rin­nen und Bür­ger mir sagen, was sie an der Pfle­ge stört, höre ich oft, dass in Tei­len des Krei­ses eine wür­di­ge Ver­sor­gung pfle­ge­be­dürf­ti­ger Men­schen aktu­ell nicht mög­lich ist.

Ich set­ze mich daher für die Pfle­ge­be­dürf­ti­gen in unse­rem Kreis ein und wer­de mehr Pfle­ge­plät­ze schaf­fen. Jeder Pfle­ge­platz mehr bedeu­tet auch mehr Arbeit für Fach­kräf­te. Ich will gut aus­ge­bil­de­ten Pfle­ge­rin­nen und Pfle­gern durch Anrei­ze wie Betriebs­woh­nun­gen ein Ange­bot machen, in unse­re Regi­on zu kom­men. Wir müs­sen die Arbeit der­je­ni­gen aner­ken­nen, die die wich­ti­ge Auf­ga­be über­neh­men, das Altern in Wür­de zu gestal­ten. Daher müs­sen wir die Pfle­gen­den, egal ob aus­ge­bil­de­te Fach­kraft oder pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge, bes­ser bezah­len.

Gute Mobi­li­tät

Im Rhein-Kreis Neuss muss man sich fle­xi­bler fort­be­we­gen kön­nen. Wir haben in unse­rem Kreis vie­le Aus­pend­ler. Jeder hier kennt das Pro­blem, sich mor­gens durch Blech­la­wi­nen zur Arbeit quä­len zu müs­sen. Mit Bus oder Bahn ist das lei­der genau­so wenig ein Ver­gnü­gen.

Des­halb wer­de ich einen mas­si­ven Aus­bau sowie die Fle­xi­bi­li­sie­rung des ÖPNV-Net­zes vor­an­trei­ben. Denn wenn wir wol­len, dass mehr Leu­te vom Auto in den Bus oder in die Bahn umstei­gen, müs­sen wir den ÖPNV ins­ge­samt attrak­ti­ver machen. Der ÖPNV im Rhein-Kreis Neuss muss ein­fach, bezahl­bar und fle­xi­bel wer­den. Damit es sich jeder leis­ten kann, mobil zu sein, will ich ein 365€-Ticket für den Rhein-Kreis Neuss.

Idea­les Woh­nen

Im Rhein-Kreis Neuss muss man gut und bezahl­bar woh­nen kön­nen. Die Men­schen im Kreis brau­chen Woh­nun­gen, die ihren Lebens­rea­li­tä­ten ent­spre­chen. Es ist unse­re Auf­ga­be, dafür zu sor­gen, dass die Men­schen nicht immer mehr von ihrem Ein­kom­men in die Mie­te ste­cken müs­sen. Mein Mot­to lau­tet daher: sozia­le Ver­ant­wor­tung vor Pro­fit. Dar­an wer­den auch pri­va­te Inves­to­ren nicht rüt­teln kön­nen, zumin­dest nicht mit mir!

Des­halb habe ich gemein­sam mit ande­ren die Ham­mer Lösung ent­wi­ckelt: Es feh­len 5.000 Woh­nun­gen – wir bau­en 5.000 Woh­nun­gen. 240 Mil­lio­nen Euro wer­den für die Schaf­fung die­ser Woh­nun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Mit mir als Land­rat wird die­ses Pro­jekt erfolg­reich umge­setzt.

Wirt­schaft stär­ken

Der Rhein-Kreis Neuss hat aktu­ell mit der Coro­na-Kri­se eine der größ­ten wirt­schaft­li­chen Her­aus­for­de­run­gen zu bewäl­ti­gen. Mit mei­nen Rezep­ten wer­den wir nicht nur die­se Kri­se meis­tern, son­dern auch alle wei­te­ren Her­aus­for­de­run­gen!

Ich sor­ge dafür, dass der Min­dest­lohn von den Unter­neh­men im Rhein-Kreis Neuss ein­ge­hal­ten wird und schaf­fe dazu eine Bera­tungs­hot­line sowie eine Ver­wal­tungs­stel­le, die Min­dest­lohn­ver­stö­ße ahn­det.

Zudem müs­sen wir die Digi­ta­li­sie­rung gestal­ten. Dazu gestal­te ich die Ver­wal­tung im Rhein-Kreis Neuss zum bür­ger­na­hen, ser­vice­ori­en­tier­ten, digi­ta­len Vor­rei­ter um!

SCHREIBEN SIE MIR!

Ihre Mei­nung ist mir wich­tig. Als Ihr nächs­ter Land­rat, will ich an die The­men Pfle­ge, Mobi­li­tät und Ver­kehr ran, um unse­ren Kreis fit für das 21. Jahr­hun­dert zu machen. Das geht aber nur, wenn wir in unse­rem wun­der­schö­nen Kreis wie­der näher zusam­men­rü­cken. Schrei­ben Sie mir Ihre Anre­gun­gen, Kri­tik, oder The­men, die wir im Auge behal­ten müs­sen. Ich freue mich auf Ihre Nach­richt!

Besu­chen sie die SPD

Platz der Repu­blik 11
41515 Gre­ven­broich

Ihr direk­ter Kon­takt

info@andreasbehncke.de
Tele­fon: 02181 / 2250–00
Fax: 02181 / 2250–40